Praxis Erlangen
Tel.: 09131 / 81 25 60

Praxis Ebermannstadt
Tel.: 09194 / 79 76 77

Akute traumatische Sehnenrupturen

Die häufigste Sehnenruptur betrifft die Strecksehne am Endgelenk der Finger und führt zum hängenden Endglied, der klassische Hammerfinger. Es handelt sich dabei häufiger um einen Sehnenriß, als um einen knöchernen Strecksehnenausriss. Meist ist eine Ruhigstellung mit einer Stack'schen Schiene für 8 Wochen notwendig, dann weitere 8 Wochen lediglich noch zur Nacht.

Andere Strecksehnenverletzungen benötigen eine rasche operative Versorgung mittels direkter Naht und anschließender Ruhigstellung für rund 5 Wochen, eine Belastung ist erst nach 3 Monaten möglich. Gleiches gilt für Beugesehnendurchtrennungen.