Praxis Erlangen
Tel.: 09131 / 81 25 60

Praxis Ebermannstadt
Tel.: 09194 / 79 76 77

Prof. Dr. med. Rainer Schmidt – Ihr Spezialist für die Hüfte

Jährlich werden im der OC Erlangen-Ebermanstadt weit über 1000 Patienten mit Hüftbeschwerden aller Altersgruppen behandelt. Beim jüngeren Patienten stehen häufig das Hüftimpingement (Einklemmen der Gelenklippe am Gelenkpfannenrand) oder die Folgen frühkindlicher (Hüftdysplasie) oder jugendlicher Hüfterkrankungen (Morbus Perthes, Epiphysiolyse) im Vordergrund, während beim älteren Patienten die immer mehr zunehmenden Verschleißerkrankungen (Arthrose) in den Mittelpunkt unserer Behandlung stehen. Differentialdiagnostisch muss beim mittelalten Patienten noch die Hüftkopfnekrose (lokaler Knocheninfarkt am Hüftkopf) abgegrenzt werden.

Schwerpunkt unserer operativen Therapie im stationären Bereich ist die Hüftendoprothetik (künstlicher Hüftgelenksersatz) mit ca. 1000 implan-tierten Hüftendoprothesen in den letzten 10 Jahren.

Für die konservativen – nicht operativen – Therapieansätze steht einerseits die Verordnung entzündungshemmender Medikamente sowie die medikamentöse Schmerztherapie zur Verfügung, andererseits kann eine spezifische Bewegungstherapie zur Mobilisierung des erkrankten Gelenkes eine Verbesserung der Erkrankungssituation erbringen. Zudem legen wir Wert auf eine umfassende Beratung bezüglich Ernährung und Nahrungs-ergänzung bei Arthrose.

Einen weiteren umfassenden Baustein der Arthrosetherapie an der Hüfte stellt die intraartikuläre Gabe von unterschiedlichen Hyaluronsäure – Präparaten dar. Hier wird unter zur Hilfenahme eines mobilen Röntgengerätes zielgenau das Hüftgelenk punktiert und dann die Hyaloronsäure injeziert. Mögliche Präparate sind niedrig visköse (5x) und hoch visköse (3x oder 1x) Hyaloronsäuren sowie die Anwendung der Doppelkammerspritze (2x), eine Kombination aus niedrig- und hochvisköser Hyaloronsäure.