Thomas Sterk

Name Thomas Sterk
Geburtsdatum 1967
Familienstand Verheiratet, 4 Kinder

Studium

1990-1996 Studium an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen
2003 Anerkennung zum Facharzt für Chirurgie
2008 Anerkennung der Zusatzbezeichnung Gefäßchirurgie

Beruflicher Werdegang

1996 Arzt im Praktikum Chirurgische Gemeinschaftspraxis Kröner /Hauer/Wiesen
1997 Arzt im Praktikum I und II chirurgische Klinik Klinikum Bamberg
1994-1998 Freier Mitarbeiter der chirurgisch-orthopädischen Gemeinschaftspraxis Kröner/Hauer/Wiesen, Bamberg/Bischberg
1998-2004 Assistenzarzt I und II chirurgische Klinik Klinikum Bamberg (Prof.Dr H.-J.Wiendl, Prof. Dr. W. Strecker, Prof. Dr. R. Meister)
2004-2008 Assistenzarzt Klinik für Gefäßchirurgie / vasculäre und endovasculäre Chirurgie, Klinikum Nürnberg Süd
2009 Facharzt in der Gefäßchirurgischen Klinik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
2009 Oberarzt in der Gefäß- Thoraxchirugie des Klinikum Kulmbach
2009-2015 Leitender Oberarzt der Gefäß-Thoraxchirurgie des Klinikum Kulmbach
2015- OC Erlangen/Ebermannstadt

Fortbildungen

AO-Kurs operative Frakturbehandlung
European Surgical Institute Kurs laparaskopische Chirurgie
Private Akademie der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie Grund-und Aufbaukurs endovaskuläre Techniken Aorta
Private Akademie der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie Aufbaukurs endovaskuläre Techniken Becken- und Oberschenkel

Organisationen

Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie

Wissenschaftliche Tätigkeiten

Operatives Spektrum

Behandlung der Erkrankungen des Venensystems (Varikosis, Thrombose, Unterschenkelgeschwür, chronisch venöses Stauungssyndrom, postthrombotisches Syndrom)
endovaskuläre Lasertherapie
Venen-Stripping-Verfahren
Sklerosierung von Seitenastkrampfadern
Arterielle Durchblutungsstörungen der Arme, der Beine (Schaufensterkrankheit, Ruheschmerzen, Gangrän)
Offene (lokale Verfahren, Bypass) und endovaskuläre („Aufdehnung, Stent“) Behandlung von Stenosen bei pAvK der Arterien der oberen und unteren Extremität
Aneurysmata (Aussackungen) der arteriellen Gefäßabschnitte
Diabetisches Fußsyndrom
Einengungen der Halsschlagader
Shuntoperationen bei Dialysepatienten