Diabetisches Fußsyndrom

Patienten mit Diabetes mellitus erleiden sehr häufig Wunden und Infektionen an den Füßen. Ursache können Nervenschäden (diabetische Polyneuropathie) und/oder Durchblutungsstörungen sein. Um die Amputationsraten so niedrig wie möglich zu halten, ist eine frühzeitige fachmännische Therapie unter Zuziehung verschiedener Berufsgruppen notwendig.

 

Leider sind dezenteren kleinere, seltener größere Amputationen notwendig.

Besonders wichtig sind dabei ein modernes Wundmanagement und eine konsequente Entlastung des erkrankten Fußes bzw. der Wunden durch geeignetes, häufig speziell angepasstes Schuhwerk, welches teils nur vorübergehend getragen werden muss. Im Interesse der Patienten sollte hierbei eng mit medizinischen Fußpflegern (Podologinnen/Podologen) und orthopädischen Schuhmachern zusammengearbeitet werden.